Was sind die Symptome der Arthrose?

Man unterscheidet drei Schmerzarten. Wenn ein Gelenk nur unzureichend geschmiert wird und der Gelenkknorpel schon teilweise abgebaut ist, reiben die Knorpeloberflächen schlechter gegeneinander. Das verursacht am Anfang einer Bewegung Schmerzen (Anlauf- oder Startschmerz).
Bei fortschreitender Zerstörung der Knorpelschicht entstehen im Gelenk Schmerzen, die durch das gestörte Reibungsverhalten der aufgerauten Gelenkflächen bedingt sind. Je weiter die Arthrose fortschreitet, desto größer wird der Schmerz unter Belastung (Ermüdungs- oder Belastungsschmerz).
Der Ruheschmerz tritt auf, wenn im Gelenk bereits ein entzündlicher Prozess abläuft. Der Körper versucht, die bei der Gelenkzerstörung anfallenden Gewebs- und Zelltrümmer abzubauen. Dazu werden Enzyme freigesetzt, die den bereits vorgeschädigten Knorpel zusätzlich angreifen und eine entzündliche Reaktion im Gelenk hervorrufen. Man spricht dann von einer "aktivierten Arthrose".