Was sind die Ursachen der Arthrose?

Es gibt verschiedene Ursachen: Fehlbelastung der Gliedmaßen aufgrund angeborener oder erworbener Fehlstellungen, Übergewicht oder Sportverletzungen.

Arthrose ist nicht nur altersbedingt. Denn während bei manchem Fünfzigjährigen die Gelenke noch prima in Schuss sind, zeigen sie bei anderen bereits mit Dreißig deutliche Verschleißerscheinungen. Viele verschiedene Ursachen können die Entstehung einer Gonarthrose begünstigen. Zunächst werden zwei verschiedene Formen unterschieden: Sind äußere Faktoren an der Entstehung des Gelenkverschleißes beteiligt, sprechen Mediziner von einer sekundären Arthrose. Manchmal lassen sich aber auch überhaupt keine Gründe dafür finden, warum die Krankheit bei einer Person auftritt – in diesem Fall sprechen Mediziner von einer primären Arthrose.

Verschiedene Formen

Primäre Arthrose

Dabei handelt es sich um Arthrose, die ohne ersichtlichen Grund auftritt. Die genauen Ursachen sind noch nicht ausreichend erforscht. Die Wissenschaft vermutet eine erbliche Veranlagung. Deshalb wird intensiv nach Genen geforscht, die hinter der Krankheit Arthrose stecken könnten. Klar ist inzwischen jedenfalls, dass eine genetische Vorbelastung nicht zwangsläufig zum Verschleiß der Gelenke führen muss: Auch wer die riskanten Gene trägt, kann ein Leben lang gesunde Gelenke haben. Es steht also nicht allein in den Erbanlagen geschrieben, wer Arthrose bekommt.

Sekundäre Arthrose

Die häufigere Ausprägung, deren Hintergründe heute besser bekannt sind: Äußere Faktoren wie Übergewicht oder aber Vorerkrankungen wie Sportverletzungen, Fehlstellungen oder anhaltende Belastungen. Meist steht eine Kombination aus mehreren Ursachen hinter dem Krankheitsgeschehen. Diese sollten möglichst genau identifiziert werden, um gezielt in den Abbauprozess eingreifen zu können.